Hallo! Bereits Kunde? Zum Login

Bei uns können Sie auch bequem als Gast bestellen.

Wiederverkäufer? Hier geht es zum Großhandelsshop

Mittelalterlicher Ohrschmuck: Auf einer Reise zu den Kelten und Wikingern

Gemeinsam mit anderen Schmuckstücken wird mittelalterlicher Ohrschmuck heute immer beliebter. Die aufwendigen Designs, die mythischen Symbole und die zahlreichen Verarbeitungsdetails sorgen dafür, dass mittelalterlicher Ohrschmuck mit ganz besonderem Charme aufwarten kann. Für sie haben wir uns auf die Suche gemacht. In unserem Online Shop finden Sie Wikinger Ohrschmuck ebenso wie keltischen Ohrschmuck. Keltischer Ohrschmuck ist insbesondere wegen seiner Bedeutung heute so beliebt. So versteckt sich hinter jedem verarbeiteten Symbol eine ganz besondere Bedeutung.

Anmut steht im Vordergrund

Mittelalterlicher Ohrschmuck weiß durch seine beispiellose Anmut zu begeistern. Dies liegt Materialien wie Silber und Bronze zu Grunde, die heute bevorzugt verwendet werden. Keltischer Ohrschmuck wirkt ausgesprochen edel, was vor allem auch den Farbkontrasten geschuldet ist. So treffen hier häufig Silber und Schwarz aufeinander, was ein unverwechselbares Design schafft. Keltischer Ohrschmuck zeigt sich heute sehr häufig mit der Triquetta. Dieses Symbol ist eine Hommage an die Zahl 3, kann als Knoten aber auch die Dreisamkeit symbolisieren. Aber auch der Baum des Lebens und die Unendlichkeitsknoten sind ein typisches Symbol, das keltischer Ohrschmuck zu bieten hat.

Wikinger Ohrschmuck aus ausgewählten Materialien

Mittelalterlicher Ohrschmuck fasziniert ebenso mit dem Wikinger Ohrschmuck. Freuen Sie sich auf ausgewählte Designs, aufwendige Symbole und eine besonders tiefe Bedeutung. Unser Wikinger Ohrschmuck ist überwiegend aus Bronze und Silber gefertigt und steht beispielsweise in halbrunden Designs zur Verfügung. Häufig erinnert mittelalterlicher Ohrschmuck insbesondere ans Reich der Nordmänner, die im Mittelalter auszogen, um weite Teile auf internationaler Ebene einzunehmen. Noch heute sind ihre Errungenschaften in aller Welt bekannt. Geblieben ist die Faszination, die dem Schmuck der Kelten und Wikinger zuteilwird. Sie geizten nicht mit Details und gaben ihrem Schmuck so eine ganz besondere Note.