Hallo! Bereits Kunde? Zum Login

Bei uns können Sie auch bequem als Gast bestellen.

Wiederverkäufer? Hier geht es zum Großhandelsshop

Material:
Farbe:

Wanderstäbe: Entdecken Sie Vielfalt in neuer Form

Schon sehr früh haben Menschen Wanderstäbe genutzt, um sich die Durchquerung von unwegsamen Gelände zu erleichtern. Dabei galt Holz von Anfang an als bevorzugtes Material und wurde von geübter Hand durch den Einsatz besonderer Schnitzkunst in die gewünschte Form gebracht. Auf diesem Weg entstanden über Jahre hinweg Wanderstäbe in den verschiedensten Formen, Designs und Ausführungen. Einen ganz besonderen Stellenwert genossen die Wanderstäbe bei den Pilgern, Wanderstäbe der Wikinger, aber auch keltische Wanderstäbe unterscheiden sich sehr deutlich von einfachen Wanderstöcken. Sie sind aufwendig gestaltet und umfassend verziert.

Beliebtheit ist ungebrochen

Die Nachfrage und Beliebtheit, die dem Wanderstab entgegengebracht wird, ist noch heute so groß wie in der Historie. Dabei wirken Wanderstäbe der Wikinger und keltische Wanderstäbe, die aus Holz gefertigt wurden, ausgesprochen authentisch und wissen durch ihre zahlreichen Designs zu begeistern. Viele Wanderstäbe zeigen sich mit uralten Symbolen, die den Schutz des Trägers symbolisieren sollen, zugleich aber auch ein Zeichen für Kraft, Würde und Energie sind.

Mittelalter feuert Beliebtheit der Wanderstäbe an

Die Designs, die Wanderstäbe heute zieren, könnten kaum verschiedener sein. Erst durch das steigende Interesse am Mittelalter setzte sich in den vergangenen Jahren zusehends der Trend der Wanderstäbe der Wikinger durch. Ihre steigende Bedeutung beflügelte ebenso keltische Wanderstäbe, die heute in den verschiedensten Designs und Größen bereitstehen. Bevorzugt wird Soar-Holz, das weder Krümmungen noch Astansätze vorzuweisen hat. Vor allem die kreativen Schnitzereien der Wanderstäbe sind bis heute Geschmackssache und verleihen dem Träger Würde und unterstreichen seine Individualität.